Alexander von Heißen - Cembalo
Alexander von Heißen - Cembalo
Karl Simko - Cello
Karl Simko - Cello
Jonas Zschenderlein - Violine
Jonas Zschenderlein - Violine
Jan Nigges - Flöte
Jan Nigges - Flöte

Im Jahr 2013 gründeten die vier jungen Frankfurter Musiker Jan Nigges (Blockflöte), Jonas Zschenderlein (Violine), Karl Simko (Violoncello) und Alexander von Heißen (Cembalo) das Quartett 4 Times Baroque.

 

Das Ensemble gehört seitdem zu den aufstrebenden Ensembles der jungen Generation: Noch im Gründungsjahr 2013 gewann 4 Times Baroque den Publikumspreis beim Internationalen Marini Wettbewerb. Weitere renommierte Preise folgten in kurzen Abständen: 2017 der zweite Preis beim Ersten Internationalen Moderationswettbewerb für Alte Musik in Frankfurt, im Oktober letzten Jahres die renommierte Auszeichnung OPUS-Klassik „Nachwuchskünstler des Jahres“ für ihre beim Label Deutsche Harmonia Mundi (Sony Music) veröffentlichte CD „Caught in Italian Virtuosity“.

Eine weitere CD ging dieser preisgekrönten voraus: Als Hommage an Arcangelo Corelli produzierte das Ensemble bereits in seinem Gründungsjahr eine CD an den großen Komponisten in dessen 300. Todesjahr. 

 

Die Barockmusik und Historische Interpretationspraxis bestimmt maßgeblich den musikalischen Werdegang der vier Ensemblemusiker. Sie lernten sich schon in frühen Jugendjahren kennen, wodurch sowohl eine freundschaftliche als auch professionelle Verbindung entstand, die den einmaligen Zusammenhalt der vier Musiker auszeichnet.

 

4 Times Baroque konzertierte in vielen Orten Europas: Durch das Förderprogramm „Eeemerging“ (Emerging European Ensembles) gab es Konzerte und Residenzen in Frankreich, Lettland und Italien. Außerdem folgten Einladungen renommierter Festivals: Das Rheingau Musikfestival, die Thüringer Bachwochen, das Mozartfest Würzburg, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, die Neuburger Barockkonzerte, das Festival d’ Ambronay, die Weilburger Schlosskonzerte, die Meraner Musikwochen, die Händel-Festspielen Göttingen, die „Sparda-Bank Klassik Open Air“ Bayreuth, das Festival „Summerwinds“ im Münsterland und der Oberstdorfer Musiksommer. 

 

Im letzten Jahr war 4 Times Baroque beim ZDF Morgenmagazin zu Gast, Rolando Villazón begrüßte die vier Musiker außerdem in seiner Sendung „Stars von morgen - mit Rolando Villazón“. Seit seiner Gründung wurden sehr viele Konzerte vom Rundfunk mitgeschnitten, u.a. 2014 das erste Konzert im Rahmen des Festivals Rhein Vokal und der SWR Kulturnacht.

 

Ein wichtiges Bestreben des Quartetts ist neben ihrer musikalischen Perfektion der nahe Kontakt zum Publikum. Dies spiegelt sich in der lebendigen, auf Zusammenspiel perfektionierten Spielweise wider. Hinzu kommt eine kurzweilige Moderation, welche den Zuhörern einen wesentlichen Einblick in die gespielten Werke und das Schaffen der Musiker gibt. So beschrieb die FAZ ihren Auftritt beim Rheingau Musikfestival als „freche, immer aber frische, energiesprühende und mitreißende Darbietung“, die Schwäbische Post bezeichnet sie gar als „Popstars“ und „vier junge Shootingstars der Alte-Musik-Szene“ - „Da werden die Werke von Vivaldi, Corelli oder Sammartini hoch effektvoll musiziert mit schwindelerregender Rasanz und lustvoll pointiertem Ton“, so Concerti im Januar 2019. 

Im Jahr 2019 sind 4 Times Baroque u.a. bei den Telemann-Festtagen, den Internationalen Konzerttagen Mittelrhein, den Thüringer Bachwochen, den Arolser Barockfestspielen und im Mozarteum Salzburg zu erleben. 


ENGLISH

 

4 Times Baroque was founded in 2013 by the four young musicians Jan Nigges (recorder), Jonas Zschenderlein (violin), Karl Simko (cello) and Alexander von Heißen (harpsichord).

 

Based in Frankfurt (Main), the quartet is one of the most exciting ensembles of the new generation of early music performers and has already been invited to well-known festivals throughout Germany and Europe. The quartet is dedicated to developing a close rapport with their audience, and not only through their musical performances: entertaining concert talks and discussions are conceived to provide musical and historical backdrop to their programmes, and allow the public to stay up-to-date with the ensemble's personal work. The musicians' close friendship has carried over into their still-budding professional careers, and their unique rapport is palpable on stage and in their playing.

 

The FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) described a concert at the Rheingau Musikfestival as a "fresh, energetic and thrilling performance," the Schwäbische Post went so far as to call them "popstars" and "four young shooting stars."

 

In 2013, 4 Times Baroque won the audience prize at the international Marini competition in Neuburg. Following this, they produced their first CD including works by Arcangelo Corelli to commemorate the 300th anniversary of the great composer’s death.

 

In 2014 the quartet was invited to their first radio broadcast at the SWR as part of the fes- tival Rhein Vokal and the SWR2 Kulturnacht. The 2015-17 seasons included engage- ments at festivals such as the Rheingau Musikfestival, Thüringer Bachwochen, Festival d‘Ambronay and the Meraner Musikwochen.

 

As part of the Eeemerging program (Emerging European Ensembles), the quartet receives support from several early music centres throughout Europe. Upcoming concerts and res- idencies have been organized in France, Poland, Latvia, Germany and Italy.

In March 2018 4 Times Baroque has released their first album for Deutsche Harmonia Mundi/Sony. 

Download
Electronic Press Kit (Download)
Infos, Fotos, Programme und Kontaktdaten zu 4 Times Baroque
18-02 4TB FlyerA5querMITTEL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.0 MB